Text Size
Freitag, Oktober 20, 2017

Nach dem Tattoo

Ein großer Teil des Erfolgs, wie Dein Tattoo nach der Abheilung aussieht, hängt von der Pflege ab, deshalb hier ein paar Tipps:
Die Wunde, die beim Tätowieren entsteht, ist mit einer Schürfwunde zu vergleichen, bei der die Hautoberfläche beschädigt ist.

Entferne die Folie nach ca. 2-3 Stunden und wasche das Tattoo lauwarm (ohne Seife) ab,  aber nicht direkt unter Wasser halten. Auf saubere Hände achten. Danach lasse es an der Luft trocknen (nicht mit Handtuch drüber rubbeln). Wenn es trocken ist, ist es hilfreich es dünn mit Heilsalbe einzureiben. Das solltest Du ruhig mehrmals am Tag tun.

Möglichst nicht am selben Tag duschen, und bis zur Abheilung beim Duschen drauf achten, dass der Wasserstrahl nicht auf das Tattoo kommt und auch keine Seife, je nach Möglichkeit.  
Der Druck des Wasserstrahls würde Farbpigmente aus der frischen Tätowierung rauswaschen. Auch während der ersten Tage weiterhin nicht mit dem Handtuch drüber rubbeln, höchstens tupfen.

Vom Baden, Schwimmen gehen (egal wo) und auch von Solariumbesuchen/Sonnenbädern rate ich bis zur vollständigen Abheilung dringend ab! Hierbei würde die Haut einweichen und
es könnten schnell Chlor, Seife, Bakterien oder Schmutz in die Tätowierung kommen, was zu einer Entzündung führen könnte. Sonne bleicht die Farbpigmente aus (leider auch beim abgeheilten Tattoo, deshalb später immer mit viel Sunblocker einreiben, wenn Du es lange Farbintensiv haben möchtest).

Während der ersten Tage solltest du keine Kleidung tragen die fusselt (Wollpulli oder so) oder das Tattoo abschnürt (BH-Träger, Sockenbündchen etc.) Auch neue, vor allem schwarze neue Kleidung solltest Du zunächst vermeiden, da sie oft intensiv gefärbt ist und die Stoffe ungünstig auf das Tattoo einwirken könnten.
Schütze Deine frische Tätowierung vor Staub, Schmutz und auch Tierhaaren oder ähnlichem. Nicht mit ungewaschenen Händen drauf fassen.

Für die erste und zweite Nacht kann man je nach Körperstelle die Tätowierung noch mal mit Folie abdecken (vorher mit Salbe einreiben). Morgens dann wieder sofort entfernen, waschen, trocknen lassen, eincremen. Tagsüber gilt grundsätzlich: Luft dran, soviel wie möglich.

Eine leichte Schorfschicht ist normal, die darf keinesfalls entfernt werden (Finger weg!). Sie löst sich während der Abheilung nach und nach von selbst.
Der Heilungsprozess bringt nach 3-5 Tagen einen Juckreiz mit sich, der Deine Selbstdisziplin herausfordert! Nicht kratzen! Nicht knibbeln! So würdest Du Farbpigmente aus dem Tattoo entfernen.

Es handelt sich hier nur um Tipps, die Dir zu einem möglichst optimalen Ergebnis verhelfen sollen. Dabei ist anzumerken, dass es verschiedene Hauttypen gibt, welche die Farben unterschiedlich aufnehmen.
Da ich die Pflege nicht überprüfen kann, übernehme ich keine Haftung für eventuelle Schäden, die durch eine schlechte Pflege entstanden sind.

Und nun viel Spaß mit Deinem neuen Tattoo!

Nochwer da?

Wir haben 49 Gäste online

Aufgepasst!

Schaut doch einfach mal rein bei mir!

Ich beiße nicht, ich steche nur!